Enabler

Internet der Dinge

Die zunehmende Vernetzung von Gegenständen des Alltags wird auch als „Internet der Dinge“ bezeichnet. Diese Vernetzung findet sowohl auf Produkt, als auch auf Produktionsebene statt. Beispiele für vernetze Produkte sind der Backofen mit Internetanschluss, der sich aus der Ferne steuern lässt, das Flugzeug, welches permanent Sensorikdaten an den Hersteller liefert, der damit die Wartungsintervalle planen und steuern kann.

Big Data

Der Begriff „Big Data“ umschreibt die Erfassbarkeit,  Verfügbarkeit  und Verarbeitung von Massendaten.  Voraussetzung hierfür ist die entsprechende Sensorik (Erfassung), die Vernetzung (Verfügbarkeit) und die Speicherung (Cloud) sowie die Algorithmik und Verarbeitungshardware. Aus den Daten lassen sich Korrelationen über das Kunden-/Nutzer/Konsumentenverhalten ableiten. Klassisches Beispiel für eine einfache Korrelation ist “Kunden, die dieses Produkt kauften, interessierten auch auch für …”. Komplexer wird es bei Korrelationen, die zunächst nicht offensichtlich sind. Fortschritte im Bereich der Data Analytics bieten hier jedoch neue Lösungsansätze. Insbesondere können Artificial Intellligence(KI)-Ansätze dabei unterstützen, die Korrelationen aus den Massendaten zu extrahieren.

Wearables

Wearables sind im weitesten Sinne tragbare  Recheneinheiten. Beispiele hierfür sind Fitnessbänder, die Daten über Puls, Schrittzahl etc. liefern. Weiter fortgeschrittene  Entwicklungen sind Textilien, in die Datenverarbeitungssysteme integriert sind.  Auch Datenbrillen oder Smart Watches fallen in diese Kategorie.

Artificial Intelligence

Auch bekannt als künstliche Intelligenz hat die Artificial Intelligence (AI) mehr als ein Jahrzehnt geruht (unter Experten auch der AI-Winter genannt). Mit der Verfügbarkeit massiv paralleler Berechnungsarchitekturen (GPU Computing) und gekoppelt mit unerwarteten Erfolgen in der Muster- und Bilderkennung erlebt sie nun eine Renaissance. Mehr zum Thema unter Deep Learning.

Virtual Reality

bezeichnet die immersive Visualisierung simulierter realitätsnaher Welten und Umgebungen. Seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der Entwicklungsprozesse  komplexer Produkte erfährt die Technologie durch günstige Hardware und Software derzeit einen massiven Schub.

Additive Fertigung (3D-Druck)

Bei der additiven Fertigung handelt es sich um eine Form der Produktion, bei der Bauteile durch schichtweises Auftragen von Material erzeugt werden. Additive Fertigung und 3D-Druck vereinfachen dadurch die Fertigungsprozesse und verändern obendrein die Logistikketten. Bauteile können nicht nur effizienter entwickelt (schnellere Prototypengenerierung) und produziert werden. Die Produkte können bei Verfügbarkeit der Fertigungsdaten sogar direkt beim Kunden produziert werden

Augmented Reality

Augemented Reality, auch erweiterte Realität genannt, erlaubt das Überlagern oder Einblenden von virtueller Information über die Objekte der realen Welt. Möglich wird dies mit Hilfe von Datenbrillen, die sich derzeit von mehreren Anbietern entwickelt werden. Durch die Überlagerung können dem Benutzer Informationen, Hilfestellungen oder Arbeitsanweisungen zur Verfügung gestellt werden.

Mobiles Internet

Das mobile Internet ist sowohl Technologie als auch Treiber der digitalen Transformation. Als  Technologie stellt es für den Kunden den permanenten Zugang zu Informationen und umgekehrt für das digitale Business-Modell die permanente Schnittstelle zum Kunde dar. Produkte können beworben werden, Kommunikation mit dem Kunden ist jederzeit möglich, ebenso wie das Sammeln von Daten zu Ermittlung des Kundenverhaltens.

GPU-Computing

GPU (Graphic Processing Unit)-Computing ist eine hardware-gestützte Methode der massiv parallelen Datenverarbeitung. Hierbei macht man sich die auf parallele Verarbeitung ausgerichtete Struktur von Grafikkarten zu nutze, um sie für die Lernoperationen von neuronalen Netzen oder für Bildverarbeitungsaufgaben zu verwenden. Dies führt zu einer erheblichen Beschleunigung der Datenverarbeitung. Die Einsatzbereiche sind autonome Fahrzeuge und künstliche Intelligenz bzw. Data Analytics bei großen Datenmengen.